DE | EN

News

  • 10

    JUL
    2014

    Luzern Tourismus Award 2014

    Einwohnergemeinde Andermatt:
    Destinations-Award für politische Weitsicht und Innovationen der Behörden und Bevölkerung

    Weitsicht und Innovationen machten das «Wunder von Andermatt» möglich

    Spannend wurde es, als es um die Bekanntgabe der Award-Gewinner 2014 ging. Im Filmtheater verkündete Moderator Sven Epiney die Gewinnerin des «Destinations-Award»: Die Gemeinde Andermatt.

    Roger Nager, Gemeindepräsident, Karl Poletti, alt Gemeindepräsident, und Martin Jörg, Gemeindeschreiber, durften den Award stellvertretend für die Gemeinde entgegennehmen. Die Gemeinde hat mit politischer Weitsicht und Mut die Chance genutzt, zusammen mit Samih Sawiris das Tourismusressort zu realisieren.

    Denn damit das «Wunder von Andermatt» zur Realität wurde, brauchte es nebst dem innovativen Investor auch die Gemeindebehörden von Andermatt, die Bevölkerung des Urschnertals und den Urner Regierungsrat. Sie alle erkannten und nutzen die Chance und liessen sich auch durch wirtschaftliche Rückschläge nicht von ihrem Weg abbringen. Im Gegenteil: Schulter an Schulter mit dem Investor hat man das Ziel, Andermatt nach dem Abzug der Armee wieder zur touristischen Blüte zu bringen, konsequent verfolgt und tatkräftig umgesetzt.

    So wurden unter anderem Richt- und Teilzonenpläne angepasst, Bewilligungsverfahren durchgeführt und Verkehrs- und Energiekonzepte realisiert. Zudem investierte die Gemeinde in die Infrastruktur, um den künftigen Bedarf der rund 4500 Betten in der Hotel- und Parahotellerie (zurzeit sind es 1500) decken zu können: In die Wasserversorgung, in den Strassenbau und in die Energieversorgung, wo Andermatt auch im Hinblick auf die Energiewende einen modernen Wärmeverbund realisiert.

    Reorganisiert wurde auch die Tourismusorganisation. Statt wie bisher von drei Verkehrsvereinen wird das Urserntal gemeinsam unter dem Label Andermatt-Urserntal Tourismus und mit dem Slogan «Starke Momente» vermarktet. Professionalisiert und strukturiert wie ein KMU-Betrieb wurde auch die Gemeindeverwaltung. Roger Nager ist seit 2011 als vollamtlicher Gemeindepräsident tätig, um all die Termine, Medienanfragen und die Entwicklung der Gemeinde im Zusammenhang mit dem SwissAlps-Projekt professionell abwickeln zu können